Ergreifen Unternehmen jetzt neue Maßnahmen, dann können sie ihre Marken auch während des Lockdowns effektiv schützen – und sind auf eine Zunahme von Produktpiraterie nach dem Ende der Coronavirus-Krise vorbereitet. Informieren Sie sich kostenlos!

Covid-19 schafft neue Handlungszwänge

Die Coronavirus-Pandemie stellt Unternehmen beim Markenschutz vor besondere Herausforderungen. Einerseits sind viele Maßnahmen nur noch eingeschränkt möglich – beispielsweise, weil im Lockdown oft keine Ermittlungen vor Ort mehr durchgeführt werden können. Oder weil Zoll- und Polizeibehörden unter Umständen andere Schwerpunkte setzen und als Markenschutzpartner nicht mehr wie gewohnt tätig werden können.

Andererseits ist es gerade jetzt für viele Unternehmen sehr wichtig, ihren Schutz vor Produktpiraterie und Markenpiraterie zu verstärken. Neue Maßnahmen können entscheidend sein, um sich auch während des erzwungenen Lockdowns vor illegalen Konkurrenten zu schützen. Und um für einen möglichen Ansturm gefälschter Produkte nach dem Ende der Coronavirus-Pandemie gerüstet zu sein.

Markenschutz-Kommunikation kann den Unterschied machen

„Spezielle Markenschutz-Kommunikation entfaltet deshalb gerade jetzt ihren ganz besonderen Nutzen – und kann für Unternehmen zu einem ausschlaggebenden Faktor bei der Abwehr von Fälschungen werden“, erklärt Steffen Baumhauer, Anti-Piraterie-Experte von Karg und Petersen. Der Einstieg ist dabei einfach und effizient möglich: „Wir informieren beispielsweise Kunden und Händler, wie sie mögliche Fälschungen und Plagiate erkennen – und machen sie damit zu Ihren Augen und Ohren dort, wo Sie während des Lockdowns momentan keine haben.“

„Spezielle Markenschutz-Kommunikation entfaltet
gerade jetzt ihren ganz besonderen Nutzen“
Steffen Baumhauer, Karg und Petersen Agentur für Kommunikation

Zugleich können Unternehmen effizient und schnell ein Bewusstsein für die Risiken gefälschter Waren schaffen und zeigen, dass sie aktiv gegen Fälscher vorgehen. „Dadurch können Sie die Nachfrage nach Plagiaten senken, Nachahmer abschrecken – und Ihr Unternehmen bereits jetzt für die Zeit nach Corona aufstellen“, so Baumhauer.

Wir sind für Sie da – kontaktieren Sie uns jetzt

Unsere Experten sind auch während der Corona-Krise für Sie da. Nutzen Sie unser Angebot einer kostenlosen Erstberatung auch aus der Ferne, egal ob per Online-Meeting, Video-Konferenz oder Telefongespräch.

Im gemeinsamen Gespräch entwickeln wir Lösungen, die genau zu den Anforderungen Ihres Unternehmens passen – basierend auf rund 20 Jahren nationaler und internationaler Erfahrung mit spezieller Anti-Piraterie-Kommunikation. So erreichen Sie beides zugleich – Markenschutz, der schnell und effizient greift. Und der nachhaltig effektiv wirkt, so dass Sie auch noch nach Ende der Corona-Krise davon profitieren.

Logo Karg und PetersenDie Karg und Petersen Agentur für Kommunikation GmbH bietet Unternehmen jeder Größe innovative Marketingkommunikationslösungen. Ein spezielles Fachteam der 1996 gegründeten Agentur hat sich mit innovativen Methoden gegen Produktpiraterie einen Namen gemacht. Die Expertise aus rund 20 Jahren im Markenschutz setzt die Agentur mit großem Erfolg für nationale und internationale Kunden verschiedenster Branchen ein. Erfahren Sie, wie Sie Kommunikation für Ihren Kampf gegen illegale Wettbewerber nutzen können, unter www.karg-und-petersen.de/go/piraterieabwehr.
 
Weitere Informationen zu den Leistungen von Karg und Petersen im Bereich PR/Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Verkaufsförderung sowie zur Agentur allgemein finden Sie unter www.karg-und-petersen.de.


Quelle: Karg und Petersen